Ausbildungsdetail

Ausbildung Asbestsanierer

zurück zur Liste

Nummer
3534 B
Titel
Ausbildung Asbestsanierer
Dauer
4.5 Tage
Datum
19.10. - 23.10.2020
Verfügbarkeit
12 freie Plätze
Ausbildungspreis
CHF 1450.00 exkl. MWST
AVV-Zuschlag
CHF 400.00 exkl. MWST
Parifondberechtigung
Ja
Durchführungsort
Sursee
Zielpublikum
(angehende) Vorarbeiter und Bauführer für Asbestsanierungen
Baufachleute aus baunahen Berufen
Ausbildungsziel
Die Teilnehmer planen Asbestsanierungen selbstständig, leiten deren Ausführung, instruieren ihre Mitarbeiter, ergreifen alle nötigen Schutzmassnahmen für Arbeiter und Umwelt und bewältigen alle Auflagen und Formalitäten, die mit Sanierungsarbeiten zusammen hängen.
Inhalt
Rechtliche Grundlagen (BauAV und EKAS 6503 «Asbest»)
Korrekte Verwendung von PSA und Arbeitsmitteln
Planung und Führung einer Sanierungsbaustelle
Methoden zur staubarmen Entfernung von asbesthaltigen Materialien
Kommunikation / Verhalten im Zusammenhang mit der Gefahr Asbest
Arbeitsmedizinische Vorsorge
Anforderungen zur Aufhebung der Schutzmassnahmen/Sanierungszone
Erforderliche Dokumentation
Hinweis
Auf jeder Sanierungsbaustelle muss permanent mindestens eine Person anwesend sein, welche diesen 4,5-tägigen von der SUVA anerkannten Kurs besucht hat. Die Teilnehmenden erhalten vertiefte Kenntnisse zur Planung und zum Ablauf einer Asbest-Sanierung, insbesondere zum Personenschutz und zum Schutz der Umwelt.

Um als Sanierer zu arbeiten, muss die Person in der Lage sein, mehrere Stunden am Tag mit einer Atemschutzmaske zu arbeiten. Im Zweifelsfall sollte die Person vor dem Kurs von einem Arzt abklären lassen, ob medizinische Gründe gegen eine solche Arbeit sprechen. Der Kurs ist für Bartträger nicht geeignet, da die Atemschutzmaske sonst nicht dicht ist.

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit Pollubat angeboten.

Die Ausbildung führen wir auch bei Ihnen in der Firma durch. Rufen Sie uns für einen Beratungstermin mit unserem Asbestspezialisten an.
Voraussetzung
Personen, welche alle untenstehenden Kriterien erfüllen, können der Suva als Spezialistinnen und Spezialisten für Asbestsanierungen gemeldet werden, falls sie die entsprechenden Prüfungen zu dieser Ausbildung bestanden haben:

Personen, die über eine Grundberufsbildung (mind. vom Niveau Eidg. Berufsattest EBA oder gleichwertige Ausbildung im Ausland) oder ein EFZ verfügen. Die Unterlagen sind in einer schweizerischen Amtssprache zu liefern.

Der Teilnehmende muss in der Lage sein, eine Arbeitsplanung schriftlich zu erstellen und eine solche auch zu verstehen.

Es werden Personen zugelassen, welche für die Kurssprache das Niveau B1 (mündlich und schriftlich) haben. Ein Sprachzertifikat ist nachzuweisen. Personen, die bereits als Muttersprache eine der schweizerischen Amtssprache beherrschen (Deutsch, Französisch oder Italienisch), müssen kein Zertifikat vorweisen.

Personen, die über eine abgeschlossene Grundausbildung in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (z.B. durch den Nachweis eines 2-tägigen KOPAS-Kurses (Kurs Nr. 3511) oder den 2-tägigen Kurs Grundwissen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (Kurs Nr. 3536)) verfügen.

Personen, die über Grundkenntnisse zu Asbest (durch den Nachweis eines mind. 1-tägigen Asbestkurses (Kurs Nr. 3535) verfügen.

Personen, die über eine mindestens halbjährige Erfahrung auf Sanierungsbaustellen oder über Erfahrung in einer Führungsfunktion auf Baustellen verfügen (Bestätigung durch den Arbeitgeber).
Übernachtung und Verpflegung
Zweibettzimmer inkl. Frühstücksbuffet CHF 65.00
Einzelzimmer inkl. Frühstücksbuffet CHF 80.00
AVV Zuschlag für Nichtmitglieder SBV CHF 11.00
Mittagessen und Abendessen inkl. einem Offengetränk je CHF 17.65

Bei Schulen und Lehrgängen werden Pauschalpreise verrechnet.

zurück zur Liste

AVV-Zuschlag

AVV-Zuschlag

Die Abgeltung für Vorleistungen der SBV-Verbandsmitglieder (AVV) wird allen SBV-Nichtmitgliedsfirmen und Teilnehmenden aus Nichtmitgliedsfirmen für die vom SBV getätigten Vorleistungen an Bauten und Infrastrukturanlagen in Rechnung gestellt.

AGB

Kantonsbeiträge